Lasertherapie

Lasertherapie

HA-Praxis_Blankenese_0224

“Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.”

Franz Kafka

Die Lasermedizin ist mittlerweile ein großer Bereich in der Dermatologie und aus unserem Praxisalltag nicht mehr wegzudenken. Die Therapie ist weitgehend risikolos und hat wenige Nebenwirkungen.

Anwendungsbereiche:

  • Behandlung von Sonnenflecken
  • Entfernung von erweiterten Äderchen im Gesicht
  • Entfernung von Blutschwämmchen am Körper
  • Verbesserung von Dehnungsstreifen
  • Hautverjüngung
  • Fetteinlagerungen an den Augen / Xanthelasmen
  • Aknenarben
  • Narbenbehandlung allgemein
  • Fältchen

Unsere Laser

CO 2 Laser
Ziel der Behandlung mit dem CO2-Laser ist eine glattere und straffere Haut durch die Anregung der Neubildung von Collagen. Anwendungsgebiete sind Aknenarben, Fetteinlagerungen an den Augen, Wulstnarben und Fältchen. Je nach Diagnose sind mehrere Behandlungen notwendig, die positiven Ergebnisse zeigen sich nach einigen Wochen. Nebenwirkungen können Schwellungen und Rötungen sein. Wenn möglich, kalkulieren Sie bitte eine Auszeit ein.

KTP Laser für Gefässe
Einsatzbereiche sind erweiterte Äderchen und Blutschwämme am Körper. Auch Fetteinlagerungen z.B. um die Augen (Xanthelasmen) können mittels KTP Laser ohne Operation in 1-2 Sitzungen entfernt werden. Außer einem leichten Brennen gibt es keine Nebenwirkungen. In der Regel ist eine Behandlung ausreichend.

Rubinlaser
Die Behandlung von Altersflecken mit dem Laser erfolgt in zwei Sitzungen im Abstand von vier Wochen in der sonnenarmen Zeit.
Mit diesem Lasersytem können auch die allermeisten Tätowierungen schonend in mehreren Sitzungen entfernt werden